Seurats Bild „Ein Sonntagnachmittag auf der Ile de la Grande Jatte“ (1883-1885), auf dem Menschen die Sonne genießen oder im Park Spazierengehen, weist eine streng geometrische Ordnung auf. Seurat arbeitete übrigens in derselben Seine-Gegend wie Monet und Renoir. Aber auch dort fanden sich nun – wie überall – die Spuren der Industrie.

GEORGES SEURAT, Ein Sonntagnachmittag auf der Ile de la Grande Jatte, 1884-86
Leinwand, 206 × 306 cm, Chicago, The Art Institute of Chicago

Georges Seurat beim Malen, 1890,
Zeichnung von Maximilien Luce

Auszug aus dem eBook:

Friedrich II. – Missbrauch eines Mythos – Richard von Weizäcker

Ebenfalls erhältlich bei: